Soziale Ader auch im Beruf

Mainz (ple). Soziales Engagement ist für Rebekka Stephan Ehrensache. Die 25-jährige macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei der Schott AG. In der Kirchengemeinde war sie lange Jahre als Messdienerin aktiv, bis hin zur Mitarbeit in der Ministrantenpastoral des Bistums Mainz. Sie betreute Familienfreizeiten und Fahrten nach Rom oder Taizé. Auch bei der 72-Stunden-Aktion, bei der sich Jugendliche für soziale Projekte engagieren, brachte sie sich ein. Diese soziale Ader spürt man im Ausbildungsbetrieb, dort leitete sie das Team zur Organisation des Tages der Ausbildung 2018 und der Juniorfirma 2018 und nimmt jedes Jahr am Spendenlauf „Run for Children“ teil. Zudem bringt sie sich regelmäßig bei Aktionen wie der Pausenraum-Renovierung ein.

 

Rebekka Stephan