Ausgezeichnete Forscherin

Mainz (ple). Saubere Luft ist derzeit eines der Diskussionsthemen schlechthin. Lena Kemper diskutiert nicht nur, sie wird aktiv. Die 19-jährige ist seit 2016 Mitglied im Schülerforschungszentrum Nordhessen und arbeitet mit Kollegen am Projekt „Platinnanopartikel für saubere Luft“. Bei der Chemischen Fabrik Budenheim absolviert sie die Ausbildung zur Chemikantin. Mit dem genannten Projekt heimste sie mit dem Team bei „Jugend forscht“ den Regional-, den Landessieg und zwei Sonderpreise ein. 2018 durften sie das Projekt im Europäischen Parlament vorstellen und nahmen am UNIkat-Wettbewerb erfolgreich teil. Sie wurden zweiter und überzeugten einen Sponsor. Aktuell arbeiten sie an ihrer Bewerbung für den zayed sustainability prize.

 

 

Lena Kemper